Football for Hope

Forum und Festival

Football for hope

Die FIFA glaubt, dass Fußball mehr als nur ein Spiel ist. Fußball kann Menschen vereinen, inspirieren und ganze Gemeinschaften verändern. Aufgrund seiner Universalität eröffnen sich neue Möglichkeiten für gemeinnützige Organisationen, die diesen Sport als Instrument der sozialen Entwicklung nutzen. Um das Potenzial des Fußballs voll auszuschöpfen, hat die FIFA 2005 das Programm „Fußball im Namen der Hoffnung“ gestartet. Jetzt ist dies eines der globalsten Programme der FIFA, das gemeinnützigen Organisationen, die das Spiel als Grundlage ihrer sozialen Projekte angenommen haben, finanzielle, materielle und informative Unterstützung bietet. Sie spielt eine wichtige soziale Rolle und nutzt das Potenzial des Fußballs, um den Menschen zu helfen: In den ersten zehn Jahren ihres Bestehens unterstützte und finanzierte die FIFA 450 soziale Projekte in 78 Ländern. Im Laufe der Zeit wurde das Programm auch zu einer Plattform für den Austausch bewährter Praktiken im Bereich der sozialen Entwicklung durch Fußball.

In Russland begann die Umsetzung dieses Programms im Jahr 2017. Zu diesem Zweck wählen die FIFA und das lokale Organisationskomitee Russland-2018 gemeinnützige Organisationen in russischen Städten, mit denen sie zusammenarbeiten werden.