Der Sieger der Papier-Likes

Die Geschichte eines Fotos

25 Mai 2017
Lew Jaschin sortiert die Briefe seiner Fans © W. Schadrin /TASS

Wie viele Follower könnte Lew Jaschin in Instagram haben? Sicherlich einige zehn Millionen. Doch zu jener Zeit war die Welt noch weit weg von elektronischen Medien.

Bis zum Aufkommen des öffentlich zugänglichen Internets und den sozialen Netzwerken fand die Kommunikation zwischen Fans und deren Helden (eigentlich “Angehimmelte”) noch persönlich und direkt statt. Man wartete auf die Stars, sie wurden nach Haus begleitet, und man hat in den S-Bahnen auf sie gelauert, wenn sie mit ihrer Mannschaft vom Trainingsstützpunkt zum Spiel starteten.

Natürlich gab es auch eine Art “virtueller” Kommunikation. Allerdings wurde die Popularität eines Fußballers nicht an der Anzahl seiner Follower, Likes und Reposts gemessen, sondern an der Anzahl der Säcke mit Briefen und Postkarten, die man ihnen nach Hause lieferte.

Der legendäre Torwart Lew Jaschin war einer der beliebtesten Empfänger. Der Beste Torhüter in der gesamten Fußballgeschichte bekam Briefe aus der gesamten Sowjetunion, und er bemühte sich mit viel Geduld, jeden dieser Briefe zu beantworten.

Auf dem Foto von 1971 sortiert Jaschin die erneute Briefflut, denn nach Abschluss seiner Karriere hielt es fast jeder seiner Fans im Lande für notwendig, ihm neben Danksagungen auch alles Gute für seine weitere Zukunft zu wünschen.

Menü
Menü

Welcome 2018

×
Anmelden