Gastgeber und Gäste aus der Zukunft

Die Geschichte eines Bildes
06 September 2017
Joseph McKeown/Getty Images

Im Jahr 1954 kam Spartak Moskau nach England, um ein Freundschaftsspiel mit dem Champion des Landes, Wolverhampton auszutragen. Dieses Treffen endete für die Moskauer unrühmlich - 0:4. Aber die Parteien vereinbarten ein Rückspiel in Moskau.

Spartak trainierte über ein Jahr, und im August flogen die Briten in die Hauptstadt der UdSSR. 70 Tausend Zuschauer kamen, um sich den Rückkampf mit dem Champion von England im Stadion Dynamo anzuschauen. Und die Rot-Weißen enttäuschten ihre Fans nicht: ein zuversichtliches Spiel brachte Spartak einen 3:0 Sieg.

Nach dem Spiel verbargen die Briten nicht ihre Bewunderung über das Spiel von Spartak. Der Kapitän von Wolverhampton verglich sogar Spartak mit der ungarischen Nationalmannschaft - zusammen mit Deutschland, der damals stärksten Mannschaft Europas.

Die englische Presse erinnerte jedoch daran, dass ein Jahr zuvor  Spartak mit einem größeren Ergebnis geschlagen wurde. Man sagt, dass daraus die Idee entstand Pokalturniere nach dem Schema „Heimspiel - Gastspiel“  auszutragen, das heute immer noch angewandt wird.

Menü
Menü

Welcome 2018

×
Anmelden