FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 erlangt sein Erscheinungsbild

Moskau präsentiert das Emblem des Turniers
03 Februar 2016
Twitter.com/fifaworldcup_ru

Alle 4 Jahre vor der Fußball-Weltmeisterschaft treten die 8 weltstärksten Fußballnationalmannschaften gegeneinander an. Alle 4 Jahre wird der oft als „Festival der Meister“ bezeichnete FIFA-Konföderationen-Pokal zur Generalprobe vor der WM. 2017 wird Russland, der Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft 2018, den Konföderationen-Pokal ausrichten. 500 Tage vor dem Turnierstart stellt das Land eines der Hauptelemente des Turniers, sein Emblem, vor. 


Dieses Emblem stellt eine Art Einführung in die Weltmeisterschaft dar: Die Konföderationen-Pokal-Markenentwicklung erfolgte mit der gleichen Idee und mit dem gleichen Hintergedanken wie der Eigenstil der WM 2018. Die Entwicklung des Konzepts und die Ideenausführung wurden daher dem portugiesischen Dienstleister Brandia Central anvertraut, dem Stil- und Emblementwickler der WM.

Wie welcome2018.com vom Organisationskomitee „Russland-2018“ informiert wurde, bestand die Aufgabe der Designer darin, ein Image zu schaffen, das einerseits individuell ist und andererseits ein Vorgeschmack für die Fußball-Weltmeisterschaft bringt. Das Hauptmotiv bildet der Feuervogel, der sich auch bei der WM wiederfindet. Kraftvoll und magisch spiegelt dieses positive Wesen aus der slawischen Mythologie Märchen, Magie und Verwirklichung der Träume wieder, verkörpert aber auch Bewegung, Kraft und Dynamik, - alles was den Fußball ausmacht.

Wie das WM-Emblem, soll das grafische Logo des Konföderationen-Pokals die Pokalsilhouette harmonisch umrahmen. Den zweiten Teil des Emblems bildet eine neue Pokalinterpretation: Die Spirale um den Schaft der Trophäe wird zum Teil des Feuervogels. Auch andere Elemente des Emblems haben einen Sinn: 8 Punkte am Fuß des Pokals symbolisieren 8 teilnehmende Länder und die Deko-Elemente erinnern sowohl an den Fußball, als auch an das traditionelle russische Ornament.

Der offizielle Stil des Konföderationen-Pokals, bestehend aus mehreren „Schichten“, erinnert an den Eigenstil der WM-2018, unterscheidet sich aber auch davon. Die Verbindung zum WM-Erscheinungsbild stellen offizielle Ornamente und Figuren dar, sie stammen aus der gleichen Farbskala, sind jedoch in den „ruhigeren“, gedämpften Farbtönen ausgeführt. Das gleiche Design wird auch bei der Vorbereitung des Turniers verwendet: Städte und Stadien werden im neuen Stil dekoriert. Laut dem Organisationskomitee stellt der Konföderationen-Pokal ein selbstständiges Turnier dar, das in erster Linie an einheimisches Publikum gerichtet ist, es benötigt eine individuelle Vorbereitung und eigene Erscheinungsbilder für die Gastgeberstädte.

Die Präsentation des Emblems und die Vorführung des Turnierpreises finden in der Vorführungshalle des Warenhauses GUM statt. Der Hauptgast der Feier ist Christian Karambeu, Weltmeister 1998 und Europameister 2000 aus der französischen Nationalmannschaft, der außerdem als Konföderationen-Pokal-Sieger 2001 das einzigartige Recht hat, die Haupttrophäe des Turniers in der Hand zu halten. An der Feier nehmen auch Fußballfans aus dem Kreis russischer Künstler und Prominenten teil.


 
 
Französischer Fußballspieler Christian Karambeu auf einer Feier zu den letzten 500 Tagen bis zum FIFA-Konföderationen-Pokal © Sergej Bobylev/ТАSS/ТАSS 

Information

FIFA-Konföderationen-Pokal 2017

Der FIFA-Konföderationen-Pokal, der eine Art Generalprobe vor der WM-2018 darstellt, findet vom 17. Juni bis zum 2. Juli 2017 in Moskau, Sankt Petersburg, Kasan und Sotschi statt. 8 Mannschaften nehmen daran teil. Bis heute sind 5 Teilnehmer bekannt: Russland als Gastgeber, Chile als Gewinner der Copa America 2015, Deutschland als Weltmeister 2014, Australien als Asienmeister 2015 und Mexiko als Sieger des CONCACAF Cups 2015.

Der Europameister 2016 sowie der Ozeanienmeister 2016 werden ebenfalls an dem Turnier teilnehmen. Der letzte Teilnehmer wird im Januar 2017 mit dem Afrikameister bestimmt.

Menü
Menü

Welcome 2018

×
Anmelden