Der „Erfolgsbär“ von "Spartak"

Die Geschichte eines Bildes

03 Januar 2017
Ein ungewöhnlicher Fan auf der Tribüne des Sportkomplexes während des Spiels zwischen den Mannschaften "Spartak" (Moskau) und "Zalgiris" (Kaunas), das 4: 0 - zugunsten der Moskauer ausging. © Igor Utkin / TASS
Die UdSSR-Fußballmeisterschaft 1989 begann mit einem sehr ungewöhnlichen Schauspiel. Am 3. März sahen die im Stadion "Olympijskij“ versammelten Zuschauer des Spiels "Spartak" - "Zalgiris" vor dem Spielbeginn einen Bären auf dem Feld.

„Mischka“ kam begleitet von Tiertrainern aufs Spielfeld, berührte den Ball und versuchte sogar, sich mit dem Schiedsrichter anzufreunden, indem er ihn im Gesicht leckte. Danach zog der Bär auf die Tribüne, wo er mit Interesse das Spiel beobachtete. Und das Spiel verlief würdig, unangefochten schlugen die Spartakisten den Gegner mit 4: 0, und begannen damit einen siegreichen Weg. Die "Rotweißen" gewannen die Goldmedaille der nationalen Meisterschaft, dies waren die ersten Erfolge unter der Führung von Oleg Romanzew.

Menü
Menü

Welcome 2018

×
Anmelden