Die Einsaat des Rasens der "Jekaterinburg-Arena" hat begonnen

In der ersten Etappe werden 400 kg Rispengras gesät
31 Juli 2017

Die Arbeiter begannen den Rasen im Jekaterinburg - Stadion der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ einzusäen. Dies hat der Generaldirektor der Gruppe "Sinara" Miсhail Сhodorowski erzählt.

"In Übereinstimmung mit unserem Zeitplan, den wir gewissenhaft einhalten, beginnen wir heute, das Gras zu säen. In der ersten Etappe werden 400 kg Wiesen-Rispengras gesät, die ersten Saaten werden in zwei Wochen erwartet. In der zweiten Etappe, Ende August, werden 200 kg Weidelgras eingesät. "Spezielle Sensoren sind in den Boden eingebaut, die die Trockenheit des Feldes und die Temperatur messen, und alle Prozesse werden von Spezialisten kontrolliert", sagte Miсhail Сhodorowski.

Er fügte hinzu, dass das Stadion wie geplant bis Ende 2017 übergeben werden wird. "Ich bin bereit, den Oberen der Stadt und des Gebiets noch einmal zu berichten, dass der Wiederaufbau fristgemäß abläuft. Es ist kein Geheimnis, dass es einen gewissen Vorlauf gibt, und für uns ist dies eine Reserve, damit wir mit Sicherheit den Staatsauftrag erfüllen werden", fügte der Generaldirektor der Gruppe "Sinara" hinzu.

Das Stadion in Jekaterinburg, das eine Kapazität von 35 000 Zuschauern hat, wird vier Spiele der Gruppenphase der Weltmeisterschaft aufnehmen. Generalauftragnehmer für die Rekonstruktion der Arena ist die „Sinara-Development“-Holding, die zur „Sinara“-Gruppe gehört.

Die Spiele der FIFA Weltmeisterschaft 2018 werden vom 14. Juni bis 15. Juli in 11 russischen Städten stattfinden: Moskau, St. Petersburg, Kasan, Nischni Nowgorod, Saransk, Kaliningrad, Wolgograd, Jekaterinburg, Samara, Sotschi und Rostow am Don.

Menü
Menü

Welcome 2018

×
Anmelden