Das Organisationskomitee Russland-2018 berichtete über die Auswirkungen der WM 2018 auf die Entwicklung des Landes

Die Studie bewertete die positiven Veränderungen in den Bereichen Wirtschaft, Soziales und Umwelt
25 April

Der Vorsitzende des Organisationskomitees Russland-2018, der stellvertretende Ministerpräsident der Russischen Föderation Arkadij Dworkowitsch, präsentierte die Ergebnisse der Studie über die Auswirkungen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ auf die wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bereiche des Landes. Zusammen mit ihm nahm Alexej Sorokin, Generaldirektor des Organisationskomitees, an der Präsentation teil.

Im Verlauf der Arbeiten wurde die einmalige und langfristige Wirkung der WM-Vorbereitung auf die Produktion des zusätzlichen Bruttoinlandsprodukts, Schaffung von Arbeitsplätzen, Einkommen der Bevölkerung, Einfluss auf die Entwicklung der Gastgeberregionen, Humankapital und der sozialen und ökologischen Situation bewertet. Arkadij Dworkowitsch zufolge wird der Gesamtbeitrag der Vorbereitung und Durchführung der WM 2018 zum BIP für die Jahre 2013-2018 auf 867 Milliarden RUB steigen.

Nach der Untersuchung erhielten 210 000 Russen zusätzliche Erfahrungen in der Ausbildung und Durchführung großer Turniere. Im Bauwesen erhöhten die Qualifikation 79 Tausend, im Bereich der Hotels und Restaurants - 38 Tausend, Transport und Kommunikation - 18 Tausend, andere kommunale, soziale und persönliche Dienstleistungen - 18 Tausend und in der Organisation des Turniers - 5 Tausend. Die Qualifikation zu Volontären und Stewards erhielten 52 Tausend Menschen.

In dem vorgestellten Bericht hat das Turnier einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Körperkultur und Sport. Im Land wurden acht Stadien gebaut, vier Arenen wurden rekonstruiert, 95 Trainingsgelände entstanden.

Zur Vorbereitung des Turniers wurden 10 Projekte für den Bau und die Modernisierung von Wasserversorgungs- und Abwassersystemen sowie 4 Infrastrukturmodernisierungsprojekte für die integrierte Verarbeitung und Lagerung von festen Haushaltsabfällen durchgeführt.16 regionale Stadtkrankenhäuser wurden repariert. In Wolgograd wurde ein Heliport für medizinische Helikopter gebaut, in Kaliningrad - ein neuer Standort für das Nothilfe-Korps, in Samara wurden zwei Gesundheitseinrichtungen renoviert, einschließlich Notfallmedizin, Intensivstation, interventionelle Radiologie und Endoskopie. 622 Krankenwagen wurden gekauft.

Während der Vorbereitungszeit wurden 20 Bahnhöfe und Bahnstationen umgebaut und modernisiert, und die Länge der gebauten und rekonstruierten Straßen betrug 178 km. Die Kapazität von Flughäfen in Städten, in denen die Spiele des Turniers ausgetragen werden, ist um mindestens 30% gestiegen (Nischni Nowgorod), und in fünf Städten hat diese Zahl 100% überschritten: in Wolgograd (280), Samara (130), Rostow am Don (120), Saransk (100) und Jekaterinburg (100). In drei Städten: Nischni Nowgorod, Moskau und Sankt Petersburg wurden neue U-Bahnstationen eröffnet. In allen Städten, in denen Treffen abgehalten werden, wurden die Transportmittel des Bodentransports aktualisiert: von 5% in Sankt Petersburg bis 74% in Kasan.

„Wir haben eine sehr große Studie durchgeführt, die auf offiziellen Programmen, den Daten von Rosstat und der Gesamtheit aller Dokumente zur Fußballweltmeisterschaft 2018 basiert“, sagte Alexej Sorokin. „Durch Berechnungen haben wir alle Ereignisse und Einrichtungen ausgeschlossen, die für unsere Schätzungen nicht relevant waren. Zum Beispiel sind das die Stadien Spartak, Sankt-Petersburg und ZSKA, die nicht an unseren Kosten beteiligt waren.“

Der Bericht erinnert daran, dass während des Turniers im Land 360 Kultur- und Bildungsveranstaltungen stattfinden werden. Es wird bemerkt, dass die hohe Qualität der Weltmeisterschaft von der Erfüllung der drei Hauptbedingungen abhängt: der Wohltätigkeit und der Kompetenz der Volontäre, der qualitativen Organisation der Veranstaltungen und der Sicherheit. Das Turnier soll das Image des Landes gestärkt haben: 77% der Russen glauben, dass die Teilnahme am Turnier zum Prestige des Landes beiträgt.
Die Weltmeisterschaft wird vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 in 11 Städten stattfinden: Moskau, Kaliningrad, Sankt Petersburg, Wolgograd, Kasan, Nischni Nowgorod, Samara, Saransk, Rostow am Don, Sotschi und Jekaterinburg.

Menü
Menü

Welcome 2018

×
Anmelden