Herzog-Albrecht-Denkmal

Eine andere Sehenswürdigkeit der Kant-Insel, ehem. Kneiphof, ist das Herzog-Albrecht-Denkmal (1490-1568), das 2005 an dem Dom aufgestellt wurde. Das stellt eine Kopie des Denkmals vom Jahr 1891 dar, das nach den Bombardierungen verloren gegangen war. Die Gestalter des Monuments, die kaliningradischen Bildhauer, stellten die neue Figur vom Herzog auf dem Vorkriegspostament auf. Albrecht von Brandenburg-Ansbach verzichtete auf den Katholizismus dem Luthertum zugunsten, niederlegte seinen Meister des Deutschen Ordens und kündigte die Säkularisation der kirchlichen Länder in Preußen an. In voriger Zeit wurde Herzogtum Preußen von Orden zum einzelnen Staat bei Albrecht (aber bei Lebzeiten des Politikers nur als ein Teil von Polen) und die Universität entstand in Königsberg. Der Herzog Von Preußen sammelte die Bibliothek und trug zur Typographie bei.