V. Klyuchnikov / Blinnaya

Ilnar Tuhbatov/TASS

Ein städtisches Café, wo der Löwenanteil des Menüs aus Pfannkuchen besteht: mit zerlassener Butter, mit Huhn, mit Honig, mit Pilzen, mit Schinken und Mozzarella und mit Lachs. Dazu gibt es hier noch Suppen, Salate, Fleisch und weiteres Essen. Die Raumgestaltung ist hier schlicht, es gibt keine Spezialeffekts, die vom Mittagessen ablenken könnten. Das Café erstreckt sich über zwei Etagen: auf dem zweiten ist ein vollwertiges Restaurant mit Klavierabenden und literarischen Lesungen und auf dem ersten Stock ist Selbstbedienung, die Blinnaya. Für eine Einrichtung, welche sich in der Mitte der touristischen Bauman-Straße befindet, konnte man was Besseres nicht ausdenken: man kann auf schnelle Hand Pfannkuchen nehmen und weitergehen, um die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.