Denkmal des Wohltäters

Hier steht das Denkmal des Wohltäters: ein älterer Mann führt ein Pferd am Zügel, das einen Wagen anspannt, in der Kinder sitzen. Die Skulpturkomposition von Asya Minnullina und Andrey Balashov stellt Asgat Galimzyanov dar, einer der bekanntesten und angesehensten Leute in Tatarstan. Er ist im Jahr 1936 geboren, arbeitete nach der Armee in der Miliz und danach arbeitete er als Träger im Kasaner Kolchosen-Markt. Er fütterte Vieh in seinem Hof aus, und das ganze Geld übergab er Kinderheimen von Tatarstan, Tschuwaschien und Baschkortostan, und Altersheimen.  Er half Opfern des Erdbebens im armenischen Spitak und Opfern der Katastrophe von Tschernobyl. Im Jahr 2010 gab er seine Wohnung in der Innenstadt Kasans Vertriebenen aus Kasachstan und kehrte in sein schlecht eingerichtetes Holzhaus in der Nähe des Kasaner Marktes. Noch zur Sowjetzeit wurde Asgat Galimzjanov mit dem Orden des Roten Banners der Arbeit ausgezeichnet und im Jahr 2007 erhielt er die Prämie des Apostel Andreas „für den Glauben und die Treue“.