Treppe zur Insel

Lija Wtelugina/Welcome2018.com

Um nach Swijaschsk zu kommen, müssen Sie mehrere Dutzend Stufen überwinden - und in wunderschöne Orte mit Blick auf Kirchen, Wasser und umliegende Dörfer zu gelangen.

Die Geschichte von Swijaschsk begann den Chroniken nach, als nach einem weiteren Misserfolg bei der Einnahme von Kasan, Iwan der Schreckliche beschloss, eine Basis an den Mündung der Svijaga auf dem runden Hügel zu errichten. Die Festung wurde zuerst in Uglitsch gebaut, dann wieder abgebaut und mit Flössen über die Wolga transportiert. Sie wurde in 28 Tagen gebaut. Als die Nachricht darüber den Kasaner Khan erreichte, begann die Belagerung, die mit der Einnahme von Kasan 1552 endete.

In den dreißiger Jahren errichteten die sowjetischen Behörden in Swijaschsk ein Arbeitslager, in der politische Gefangene und während des Großen Vaterländischen Krieg Kriegsgefangene inhaftiert wurden. Durch den Bau des Kujbyshew-Staubeckens in den 1950er Jahren wurde Swijaschsk zu einer Insel. Gleichzeitig wurde er als Denkmal der Geschichte und Kultur anerkannt. Aber seine Wiederbelebung begann erst in unserem Jahrhundert. Im Jahr 2007 wurde zwischen Swijaschsk und dem linken Ufer der Svijaga ein acht Kilometer langer Damm errichtet, der die Insel wieder zu einer Halbinsel machte. Bis jetzt werden säkulare Gebäude und Kirchen in Swijaschsk restauriert und neue Museen errichtet.