Grabmal des Khan

Lija Wetlugina/Welcome2018.com

Eine weiteres Exponat der Ära der Umwandlung von Bolgar in einen riesigen Friedhof, nach der Einnahme der Stadt im Jahre 1361 durch den Fürst der Goldenen Horde Bulat-Timur. Das Grab des Khan ist ein Komplex von vier Mausoleen. Es wird davon ausgegangen, dass der Nordwesten, mit den Resten der Ofen- und Heizkanäle, nicht als Grabgewölbe, sondern als Gedenkmoschee diente.

Es wird geglaubt, dass einer der Gefährten (Sachab) des Propheten Muhammad-Subair ben Talke - hier liegt. Mit zwei anderen Sachabs wurde er angeblich von einem Propheten nach Bulgarien geschickt, der ihnen einen Turban, ein Stab und einen Tintenfass übergab. Subair blieb in Bulgaria und heiratete die Tochter von Khan Tujbike. An diese Legende erinnert eine Skulptur, die neben dem Grabgewölbe steht.