Saperavi

Die georgische Küche ist in Moskau sehr populär und weit verbreitet, deshalb werden Fleischtaschen an jeder Ecke angeboten, und Chatschapuri sind bereits populärer als Piroggen. Allerdings gibt es nur wenig Restaurants mit moderner georgischer Küche. Das Saperavi ist eines von ihnen. Hier werden auf den ersten Blick normale Gerichte bereitet, allerdings mit Charme. Pchali werden nicht mit Walnüssen, sondern mit Haselnuss gemacht. Im Sauergemüse werden grüne Tomaten und leicht gesalzene Gurken mit Estragon, Kolchis-Klappernuß, Kohlrabi Chuli, Kirschpflaumen, Oliven und roter Kornelkirsche verwendet. Gebackene rote Beete wird mit grüner Adzhika-Sauce und Zedernnuss mit Sahnekäse Nadugi gereicht, welcher an Ort und Stelle angefertigt wird. Chatschapuri wird am Spieß gebraten. Chatschapuri und Lobiani können aus Dinkelmehl mit getrocknetem Basilikum und gemahlenem schwarzen Pfeffer zubereitet werden. Suluguni werden in Schinken mit Honig und Birne gebacken. Schilaplawi, georgischer Pilawreis, wird mit Pilzen, trockenem Weißwein, Gewürzen und Imereti-Safran bereitet. Das Ergebnis ist alles andere als traditionell, aber wie überall in Georgien sehr schmackhaft und beseelt.