Bobby Dazzler Pub

Aleksandr Selikow/TASS

Dieser ehrenwerte alte Pub ist die inoffizielle Residenz der Fans von „Manchester United“. Während der Spiele der Mannschaft ist es hier sehr voll, und alle, die keinen Sitzplatz gefunden haben, stehen, schreien und schwenken ihre Gläser. Hier gibt es zwei große und acht kleine Bildschirme, so dass man die Spiele aus jedem Winkel der Bar sehen kann.

Ab Beginn des Booms des Craftbeers schien es, als sei das Angebot der Bobby Dazzler Bar altmodisch, die Stammgäste der Bar sind jedoch stolz darauf und verstehen dies als angenehme Rückwärtsgewandtheit. Es gibt rund 20 Bier- und Cidersorten im Ausschank, besonderes Augenmerk sollte man auf den Birnencider richten. Ale aus England, Stouts als Schottland, Lagerbiere aus Deutschland, Lambic aus Belgien, also alles so, wie es sein soll.

Die Speisekarte ist asketisch, in jedem Abschnitt gibt es ein oder zwei Gerichte, diese jedoch sind genau das, was man zum Bier braucht: Millefeuille mit Äpfeln und Hering, Entenbein in Honig, Torridon-Roastbeef mit Gemüse, heiße Schokoladenblüte „Fiori Notte“, gedörrte Pute, Schweineohren schottischer Art, Minisalami, Bärlauch.