More wnutri

Aleksandr Selikow/TASS
Reservieren Das Organisationskomitee „Russland-2018“ ist nicht verantwortlich für die Bereitstellung von Dienstleistungen durch dritte für die Reservierung von Plätzen in Verpflegungseinrichtungen.

Dieses kleine Restaurant, das so eingereichtet ist, dass man hier nur faulenzen und in Hängematten liegen möchte, hat eine reiche Geschichte. Zuerst befand es sich auf einem Dach mitten im Zentrum Moskaus, dann zog es ganz unerwartet in den grünen Park Sokolniki um.

Jetzt befinden sich um „More wnutri“, das an einen Leuchtturm oder an eine gemütliche Datscha erinnert, herum Jarmingebüsch, zahme Eichhörnchen, ein Schwimmbecken unter freiem Himmel und Bäume mit dichten Kronen, und deshalb ist es hier immer leise und ruhig. Und dies ungeachtet der Belebtheit des Parks an den Wochenenden!

Im „More wnutri“ wird prinzipiell kein Fleisch bereitet, dafür bemüht man sich, auf dem Teller das Meer nachzustellen. Es gibt scharfe Tom-Yam-Suppe, Shrimps, Miesmuscheln, Risotto mit Meeresfrüchten, Ciabatta mit Seelachs, überbackener Seabass mit Reis, Barsch, überbacken mit Gemüse. Für den, dem Fische nicht leid tun, findet hier Gerichte, zum Beispiel „Wetchnye Cennosti“, mit Pilzen und Zwiebel gebratene Kartoffeln, die mit Salat aus frischem Kohl und Mohrrüben gereicht wird. Besonders gut sind im „More wnutri“ die Desserts wie Mohrrübentorte, Datteltorte und Creme Brulee, das immer mit einem Tässchen Kaffee gereicht wird.