Prostye Veschtschi

Aleksandr Selikow/TASS
Prostye Veschtschi positioniert sich als Reihe kleiner Vinotheken, sieht sich aber auch als Gastropub, was heißt, dass zu Wein und Bier nicht irgendetwas, sondern sättigende und originelle Gerichte gereicht werden. Zum Beispiel Sahnesuppe aus Topinambur, Makrelensoufflee mit Gebäck, Hammelschulter mit Morcheln, Schwarzmeerflunder mit Zucchinipaste.

Die Beilagen hier kann man übrigens auch einzeln bestellen, und Pfannkuchen aus Melonenkürbis ersetzen leicht ein ganzes Hauptgericht. Einen eigenen Besuch ist die Weinschule von Prostye Veschtschi wert, die Termine der Übungen können auf der Webseite eingesehen werden. Hier lernt man, Sangiovese von Malbec zu unterscheiden, hier kann man seltene Weinsorten wie Vionnet degustieren, und hier lernt man die Grundlagen zum Wein, nämlich wie und mit was man diesen richtig trinkt.