Coffee Bean

Sergey Savostianov/TASS

Die Kaffeehauskette Coffee Bean wurde in Moskau als eine der ersten vor 20 Jahren gegründet, und bereits damals, noch lange vor Inkrafttreten des Antirauchergesetzes, galt in den Sälen ein Rauchverbot, um den Geschmack des Kaffees nicht zu stören.

Die Besucher hier sind eher Freunde als Kunden. Viele kommen mit ihrem Notebook für den ganzen Tag her, und die Barista, die ihren Geschmack bereits kennen, bringen ihnen Americano mit riesigen Keksen. Diese sind hier ganz unterschiedlich, es gibt Hafer-, Erdnusskekse, Biscotte, Doppelkekse mit weißer und dunkler Schokolade. Wenn man etwas Gehaltvolleres zu sich nehmen möchte, kann man Strudel mit Spinat oder Huhn oder Quiche mit Lachs oder Tomaten und Mozzarella bestellen.