Kreativlabor "Theater des Geschmacks"

Ein privates Kammertheater, in dem der Höhepunkt einer jeden Vorstellung das fröhliche Verzehren dessen ist, was während der Vorstellung zubereitet wurde. Allerdings ist das Ziel der Vorstellung nicht das Stillen des Hungers der kleinen Zuschauer, sondern das Erfahren der Welt und das Verständnis dafür, was für den Menschen Heim und Familie bedeuten. Gegenwärtig hat das kulinarische Theater keine eigenen Räumlichkeiten und spielt an verschiedenen Stätten. Die sehr beliebten "Märchen aus Mamas Tasche" (2+) zum Beispiel, die von Martha Gorwiz und Alexandra Lowjannikowa, junge GITIS-Absolventinnen, inszeniert werden und bereits recht erfolgreich sind, werden jetzt im Kindertheater "Funny-Bell-Häuschen" im Baumann-Garten aufgeführt. Dort läuft auch die Vorstellung "Familienbäckerei" in der Inszenierung des künstlerischen Leiters des Theaters des Geschmacks Jurij Makejew. Dies ist eine Aufführung über die Traditionen des Brotbackens. Thema der Aufführung ist die 150jährige Geschichte eines französischen Rezepts, nach dem die kleinen Zuschauer direkt während der Vorstellung lernen Brot mit einer knusprigen Kruste zuzubereiten und gleichzeitig erfahren, was das Rezept des familiären Glücks ist. Die von Jurij Makejew inszenierte Karnevalsaufführung "Venezianische Geschichte" wird an verschiedenen Orten unter freiem Himmel gezeigt in Parks, Grünanlagen und Boulevards. Außerdem pflegt das Theater solche Formate, wie die kulinarischen Workshops für Kinder Cook & Talk in Englisch und die gastronomischen Übungen in Russisch "Leckere Schule", bei denen den Kindern in spielerischer Form beigebracht wird, Brot und Lebkuchen zu backen sowie Ravioli und Pizza zuzubereiten.