Kalimera

Aleksandr Selikow/TASS

Griechische Speisen sind in Moskau zur Zeit populär wie nie zuvor; alle mögen plötzlich Pita, Gyros und Tzatziki, und deshalb gibt es immer mehr Orte mit griechischem Essen, die Kette Kalimera zum Beispiel.

Der griechische Salat Horiatiki wird hier wie in Athen zubereitet; mit einem großzügigen Stück Feta und beeindruckenden Mengen Olivenöl. In die Sauce Kaftero kommt nur echt griechischer Käse.

Zum Dessert gibt es hier den sympathischen Reispudding Rizogalo. Gekrönt wird alles natürlich von der gefüllten Pita. In dieser kann man die Frikadellen Keftedes aus Hammelfleisch mit Minze, Humus, Tomaten, rote Zwiebeln hineinstecken und all dies grillen. An Füllungen gibt es reichlich; von gebackenen Melonenkürbissen bis zu Shrimps, mit Oliven-Tapenade oder ohne.

Die Griechen sind dafür berühmt, dass ihr Essen so gesund sein soll, deshalb empfehlen wir unbedingt die Linsensuppe oder Kohlsalat Lachano mit Dressing aus griechischem Joghurt, dick wie gute saure Sahne, so dass sogar der Löffel darin stehenbleibt. Joghurt kann man übrigens mitnehmen, zum Frühstück gibt es mit ihm und Honig nichts Besseres.