PRIME

Aleksandr Selikow/TASS

Die Kette Prime ist der ideale Ort für schnelles, dabei aber gesundes Essen oder einen Imbiss im Stehen. Hier stehen hell erleuchtete Kühlschränke mit dreieckigen Sandwiches, Baguettes, aus denen lustige Salatblätter hervorgucken, große Töpfe mit den Tagessuppen (Ramen-Suppe mit Hühnerbrust, Pilz-, Puten-, Spinatsuppe, Borschtsch), Kästen mit Couscous mit Leber, Perlotto mit Pilzen und Gemüseragout, akkurate Reihen von Rolls und Gunkan-Sushi.

Zum Frühstück gibt es hier sehr schmackhafte traditionelle Breis mit Früchten oder ungewöhnlichen Dinkelbrei mit Chiasamen. Von allen geliebt wird das Prime für seine Sandwiches, die hier bauchig sind und vor Füllung bersten. Es gibt sie mit Apfel und Pute, mit Thunfisch und Ei, mit Lachs im Stil der Normandie, mit geräucherter Pute, mit Hühnerfilet und Bacon, mit Gurken und Eiern. Wer zwei riesige Sandwiches nicht bezwingen kann, kann Bagels nehmen, und zwar mit Wildlachs, Pute, Schinken und Käse. In kleinen Tütchen an der Kasse gibt es ganz Verführerisches: Gebäck, hausgemachte Baisers und Nuss-Honig-Riegel.