Nowodewitschje-Friedhof

Nikolaj Galkin/TASS
Der Friedhof wurde Ende des XIX. Jahrhunderts an den Mauern des Nowodewitschi-Klosters gegründet. Das ist die Begräbnisstätte der Marschälle, der großen Gelehrten, Schauspieler und Helden des Landes, die zweite Nekropole nach der Pomphaftigkeit nach der Kreml-Mauer. Hier befinden sich die Grabstätten der Schriftsteller Nikolaj Gogol, Anton Tschechow, Michail Bulgakow, der Dichter Wladimir Majakowskij und Denis Dawydow, der Fürsten Sergej Trubezkoj und Matwej Murawjow-Apostol, des Sängers Fjodor Schaljapin, des Regisseurs Sergej Eisenstein, des Malers Isaak Lewitan. Jetzt werden auf dem Nowodewitschje-Friedhof Bestattungen praktisch nicht mehr durchgeführt.