Dreikönigsfest-Kathedrale in Jelochowo

Nikolaj Galkin/TASS

Die Kathedrale des Moskauer Patriarchats. Von hier aus werden viele Fernsehaufzeichnungen wichtiger christlicher Gottesdienste übertragen. Die Kathedrale wurde an der Wende des XVII. zum XVIII. Jahrhunderts im Moskauer Empirestil gebaut und obwohl sie am Stadtrand errichtet wurde, hat es hier schon immer viele Gemeindemitglieder gegeben. Die Menschen mochten es, diese schöne hohe Kirche zu besuchen. Die Kathedrale in Jelochowo ist eine von den wenigen Moskauer Kirchen, die in der sowjetischen Zeit nicht geschlossen war. Eines der wichtigsten Heiligen Gegenstände der Kathedrale sind Reliquien des Hierarchen Alexius, des Metropoliten Kiews und Ganz Russlands, Diplomat und Aufklärer. In der Kathedrale liegt der Patriarch von Moskau und ganz Russland, Alexius II begraben.