Kirche der Himmelfahrt in Kolomenskoje

Die Kirche der Himmelfahrt ist die erste in Russland gebaute Haubendach -Kirche, platziert attraktiv auf einem Hügel im Park Kolomenskoje. Sie wurde Anfang des XVI. Jahrhunderts auf Geheiß des Großfürsten Basilius III gebaut. Die Bauarbeiten führte der italienische Architekt Petrok Maly, genannt auch Petr Maloj Frjasin. Der Spitzname Frjasin wurde damals allen italienischen Baumeistern verliehen, die zu Bauzwecken nach Moskau kamen, wie zum Beispiel, Aloisio Frjasin, der im Kreml baute, Bon Frjasin, Anton Frjasin, Mark Frjasin und Iwan Frjasin –alle diese Namensvetter hatten in Wirklichkeit einzigartige italienische Namen. Es wird behauptet, dass Basilius III diese Kirche baute, um darin für den zukünftigen Thronfolger zu beten. Zwei Jahre nach Beginn des Baues der Kirche wurde dem Fürsten ein Sohn geboren –  der spätere Zar Iwan der Schreckliche. Zum Zeitpunkt der Geburt des Jungen war die Kirche aber noch nicht fertiggestellt. Die Kirche ist durch ihren einzigartigen Entwurf wertvoll – in Russland gab es sehr wenige Haubendach-Kirchen. Die Kirche steht unter der Schirmherrschaft der UNESCO.