Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kirche zu Fili

Nikolaj Galkin/TASS

Diese Moskauer Kirche von seltener Schönheit befindet sich in der Nachbarschaft vom Park Fili. Ein wunderbares Beispiel des Moskauer (Narischkinsker) Barock, erbaut Ende des XVII. Jahrhunderts von einem unbekannten Architekten im Auftrag von Lew Kirillowitsch Narischkin, dem leiblichen Onkel von Peter I. Historiker berichten, dass Peter I. mehrmals in dieser Kirche gewesen war. Die Ikonostase der Kirche wurde vom bekannten Ikonenmaler Karp Solotarev ausgeführt, der die unteren Ebenen des berühmten Altars im Donskoi-Kloster bemalte. Die Kirche litt stark in den Zeiten der napoleonischen Invasion – die französischen Soldaten errichteten hier einen Stall und eine Werkstatt für die Reparatur von Kleidung. In den 80er Jahren des XX. Jahrhunderts wurde die Kirche restauriert. Die Innenräume kann man praktisch zu jeder Zeit sehen – die Kirche ist geöffnet. Allerdings empfiehlt es sich, wenn man sich auf eine Besichtigungstour begeben möchte, die aktuellen Öffnungszeiten auf der Webseite der Kirche zu überprüfen, denn diese ändern sich.