Jüdisches Museum und Zentrum für Toleranz

Stanislaw Krasilnikow/TASS

Ein interaktives Museum, das der Geschichte des jüdischen Volkes gewidmet ist. Multimedia-Expositionen zeigen ihr Leben mit Hilfe von verschiedenen Mitteln: Installationen, 4D-Kino, Video, Audio und Archivdokumenten. Zwölf thematische Pavillons sind in dem konstruktivistischen Baudenkmal, in der von den Architekten Konstantin Melnikov und Vladimir Shukhov 1927 gebauten Bachmetev Garage, gelegen. Das auf die Initiative des Verbandes der jüdischen Gemeinden in Russland geschaffene Museum ist nicht nur wegen seiner Ausstellungen wertvoll. Es ist auch gleichzeitig ein Ausbildungszentrum mit großen Expositionen, dem Toleranzzentrum, dem Avantgardezentrum, den Forschungs- und Kinderzentren sowie Sälen für temporäre Ausstellungen.