Wesir Machallja und Graf Orlow

graforlov.ru

Das „Wesir Machallja“ bereitet eine Vielzahl von Gerichten aus der Küche Zentralasiens zu, und es ist unmöglich, das Menü ohne Erklärungen zu verstehen. Zum Beispiel, Kora-Kul ist Lammzunge mit Pilzen und Sahne-Sauce. Als Vorspeisen, Fleischrolle mit getrockneten Früchten (z. B. ein Towuk Urama aus Hühnerfleisch mit getrockneten Aprikosen und Nüssen), Käseplatte (die einen hochinteressanten Ziegenkäse mit Rosmarin enthält) und natürlich frische Kräuter, Peperoni und Gemüse. Die Speisekarte des „Wesir Machallja“ ist eine wahre Reise durch die ehemaligen sowjetischen Zentralasiatischen Republiken: Usbekische Okroschka, Mamparknödel in Fleischbrühe, hausgemachte Pelmeni und handgefertigte Nudeln. Zu den Hauptgerichten, ob es sich um gebratenes Zanderfilet, Tscharwili Kabob oder Schaschlik handelt, es ist empfehlenswert die hausgemachte Sabuni-Soße aus Tomaten zu bestellen. Schaschlik gibt es hier für jeden Geschmack: aus Lammkoteletts, Kalbsfilet, saftiger Leber, Hühnerfilet und sogar Utsch Pandscha aus Hammelfleisch auf drei Spießen. Zum Dessert: getrocknete Früchte, usbekische Marmelade, Tschak-Tschak, kandierte Mandeln, Honig, Rochat und natürlich Baklava. Dazu trinken Sie am besten traditionellen Grünen Tee oder Granatapfelsaft.