Kabanchik

Andrej Terebilow/Welcome2018.com
Ein Ketten-Pub, geöffnet seit 2006. Düsterer Innenraum, der die Halle eines alten Steinhauses nachbildet, in dem es in Wirklichkeit sehr laut und lustig ist. Das Publikum des "Kabanchik" ist seit langem etabliert – das sind sowohl müde Menschen nach der Arbeit, die mit Hilfe eines guten Biers zu sich kommen möchten, als auch Fußball-Fans, für die täglich der Fernseher läuft, aber ohne Ton. Der Ton wird an den Tagen der wichtigsten Spiele eingeschaltet.

Was das Bier betrifft: drei Sorten Fassbier, acht Sorten Flaschenbier, zwei Sorten alkoholfreies Bier sowie Met und Cider. Zum Bier werden traditionelle Snacks – Croutons, Garnelen, Hähnchenflügel und sogar Sonnenblumenkerne – serviert. Unter dem solideren Essen gibt es fünf Sorten Würstchenspezialitäten und ein eindrucksvolles Set "Fleisch-Reihe": Bayerische Schweinshaxe, Lammkeule, Schweinerippen, Kartoffelspalten und Schmorkohl. Von Zeit zu Zeit werden in "Kabanchik" verschiedene Aktionen durchgeführt, wie die Verkostung von heimischen Likören, worüber auf der Web-Seite des Restaurants geschrieben steht. Im Sommer ist die Veranda geöffnet.