Gorki-Museums-Wohnung

Pawel Nowikow/Welcome2018.com

Dieses Museum wurde in der letzten Wohnung Gorkis in Nischni Nowgorod, wo er mit seiner Familie für mehrere Jahre vor dem letzten Umzug nach Moskau lebte, im Jahr 1904 erstellt. In diesen Jahren konnte sich Gorki - schon ein berühmter Schriftsteller - leisten, eine ganze Etage zu mieten. Hier wurde das Stück „Nachtasyl“ geschrieben, das Gedicht „Der Mann“ und die ersten Skizzen für den Roman „Die Mutter“ wurden gemacht. Diese Wohnung war das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens: Gorki wurde von Fjodor Schaljapin, den Schriftstellern Leonid Andreew, Nikolaij Garin-Michajlowskij, Anton Tschechow und Iwan Bunin besucht, und auch bekannte Verleger, Schauspieler und Regisseure von Moskauer Theatern und anderen prominenten Persönlichkeiten dieser Zeit.

Das Museum hat die Einrichtung der Wohnung restauriert: Es gibt mehrere tausend Erinnerungsstücke in der Ausstellung, darunter Gorkis Schreibtisch, seine Bibliothek.