Cow Bar & Restaurant

Michail Mordasow/TASS

"Wir wissen, was mit Fleisch zu tun ist", versichert man in "Cow". Und man weiß es wirklich.

Zu diesem herzhaften Bar-Restaurant ist es ideal, mit einer vergnügten Gesellschaft zu kommen, um nach Herzenslust zu essen, und dann weiter zu gehen, um den Abend irgendwo anders fortzusetzen. Oder zu bleiben. Kommt drauf an, wie der Abend läuft. Die Atmosphäre ist perfekt für ein gutes Gespräch - 12-Meter Kontaktbar, zwei geräumige Säle für 25 und 9 Sitzplätze, offene Küche. Die Speisekarte besteht ganz aus den Freuden des Lebens - mehr als 70 Positionen von Whisky und Bourbon, 10 Hähne von Fassbier, nicht auszuschließen, natürlich, Craft-Beer-Sorten, kräftige Burger und Sandwiches und natürlich das Highlight - Fleisch. Geschmorte Kalbsbacken, gebackene Schweinshaxe, Schweineohr mit Senf und Meerrettich, alle Arten von Steaks, einer der Haupttreffer von "Cow" - "Entrecote in Kräutern" und "Bauern-Entrecote" (Unterschiede in der Größe), sowie gebratene Flunder und gegrillter Don-Hering. Mann kann und man soll alles hier probieren.

Am Wochenende finden in "Cow" oft Auftritte von Live-Bands statt, meist Blues und Jazz. Es ist besser, einen Tisch im Voraus zu buchen.