Denkmal für Aleksej Schein

Michail Mordasow/TASS

Einer der engsten Mitkämpfer von Peter I in den Asow-Feldzügen von 1695-1696, der Vertreter der alten Bojar-Familie Aleksej Schein hat einen bedeutenden Beitrag zur Stärkung der russischen Positionen auf dem Asowschen Meer geleistet. In der zweiten Asow-Kampagne von 1696, die mit der Besatzung von Asow nach einer langen Belagerung gekrönt wurde, wurde Schein zum Kommandeur der Landstreitkräfte ernannt und erhielt den Titel des Generalissimus und eine persönliche Auszeichnung von Peter I - einen persönlichen goldenen Pokal.

Das Denkmal für Aleksej Schein wurde von den Bildhauern Michail Kalaschnikow und Wladimir Mokrousow erschaffen. Es ist das einzige Denkmal für diesen bemerkenswerten Kriegsherrn und Staatsmann in Russland.