Kondratij Bulavin Haus

Michail Mordasow/TASS

Der berühmte Kosakenataman Kondratij Bulavin war der Anführer des Volksaufstandes 1707 -1709, der später nach seinem Namen benannt wurde. Die Ursache des Aufstandes war das Einmischen seitens Peter des Großen in die Kosakenangelegenheiten und Versuche vom Kőnigtum die Freiheit des Kosakenstandes wesentlich zu begrenzen.

In diesem Haus hat Bulavin vom 1707 bis 1708 gelebt und ist gestorben, wie die Sage erzählt, während des Feuerkampfes mit den Vertretern der wohlhabenden und altadeligen Kosaken, die gegen Peter den Großen nicht aufbegehren wollten und deren Unterstützung der Atamane sich nicht geholt hatte.

Das Gebäude selbst ist ein wunderschőnes Denkmal der Steinarchitecktur vom Anfang des 18. Jahrhunderts. Eine besondere Aufmerksamkeit bei der Besichtigung dieses Hauses verdient eine monolithische Schmiedetür und Gussgitter auf den Fenstern.