Die Auferstehungskirche

Alexander Demjantschuk/TASS

Der nächste Ort ist Die Auferstehungskirche, oft Erlöser-Kirche auf dem Blut oder Blutkirche genannt. Sie wurde 1907 nach 25 Jahren des Baus eingeweiht. Erbaut wurde die Kirche nach den Plänen des Archimandriten Ignatij und Alfred Parlands. Sie gehört zur Moskauer und Jaroslawler Architektur der 16.-17 Jahrhunderten. Die Kirche wurde an der Stelle erbaut, an der Alexander II. einem Attentat zum Opfer gefallen war. Er wurde am 1. März 1881 von I. Grinewizkij durch eine Sprenggranate tödlich verletzt.