K Gallery

Anatolij Medwed/TASS

Die profanste städtische Galerie die sich auf antiquarisches Porzellan und russische Kunst im Zeitraum des mittleren 19. bis späten 20. Jahrhunderts spezialisiert hat. In der Ausstellung der Galerie befinden sich Werke von Vasilij Roschdestwenskij, Vladimir Konaschewitsch, Alexander Samochwalow und Künstler des "Leningrader Untergrundes". Hier fanden große Ausstellungen von Kusma Petrow-Wotkin, Boris Kustodiew und Boris Grigorjew aus privaten Sammlungen statt. Die Expositionen "die Welt von Schemjakin" geht sehr stark über in die "Schüler Repins". In der K Galerie gibt es außerdem Mal- und Zeichenkurse für Kinder und Erwachsene. Regelmäßig finden hier Lesungen und Bildungsseminare statt. Des Weiteren gibt es ein kleines Buchgeschäft.