Tang-Ren

Sergej Konkow/TASS
Vor zehn Jahren hatte fast jede St. Petersburger Straße ein chinesisches Restaurant, und auf einigen gab es sogar mehr. Feinschmecker haben gelernt, die uigurische Küche von der kantonesischen, die singapurische von der hunanischen zu unterscheiden. Jetzt gibt es solche Lokale merklich weniger, aber die Liebe zur Kette Tang-Ren, wo gleichzeitig in mehreren Stilen gekocht wird, ist geblieben. Jedes Tang-Ren hat seine eigene Fans. Eines auf Gorochowaja ist das Flaggschiff-Restaurant, und für viele das einzig richtige: Teban aus geräuchertem Aal in Folie und Huoguo aus Lamm sind hier ausgezeichnet.