Pyschetschnaja

Sergej Konkow/TASS
Pyschetschnaja ist auf jeden Fall eine Legende der Stadt. Rezepte von Donuts (Pyschkas) und Kaffee aus dem „Trog“ sind hier seit der Eröffnung im Jahr 1958, als Uliza Bolschaja Konjuschennaja noch den Namen des Mitglieds der Narodnaja Wolja Scheljabow hatte, unverändert. Die Einheimischen sagen immer noch: „Pyschetschnaja auf Scheljabowa“. Heiße duftige Pyschkas werden hier schon 57 Jahre großzügig mit Puderzucker bestreut und mit einem Bündel von ungleichmäßig geschnittenen Blätter Wachspapier statt Servietten serviert.