Botanischer Garten

Der Botanische Garten wurde im August 1932 auf dem Gelände der ehemaligen Sommerresidenz des Händlers Wasili Borschew eröffnet, der für seine Leidenschaft für die Zucht von seltenen Baumarten bekannt war. Seit 1977 hat der Botanische Garten in Samara den Status eines staatlichen Naturdenkmals und seit 1995 - eines Naturschutzgebiets. Der Botanische Garten verfügt über eine Sammlung von dreitausend Arten von Pflanzen, fast tausend davon sind Sträucher und Bäume. Zudem ist das die einzige Einrichtung im Gebiet Samara, die sich mit der Erhaltung des Genpools unter künstlichen Bedingungen beschäftigt. Hier können Sie ins Rote Buch eingetragene seltene Pflanzen bewundern, Wildenten beobachten, Eichhörnchen füttern oder einfach nur die Natur genießen. Die Hauptattraktion des Gartens ist ein großer Wintergarten, in dem Feigen, Granatapfel, Kaffeebäume, Avocado, Guave, Murraya, Zitrone, Feijoa und viele andere exotische Pflanzen blühen und Früchte tragen.