Samara Gedenk – literarisches Museum namens M. Gorkij

Ein bisschen weiter auf der Frunse-Strasse befinden sich drei Denkmäler des alten Samara. Das erste ist der Herrensitz von Alexej Tolstoj, wo sich jetzt das literarische Museum von Samara befindet. Ende 1899 wurde das Herrenhaus aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf der ehemaligen Saratowskaja Strasse von Aleksej Apollonowitsch Bostrom gekauft. Er war der Stiefvater von Aleksej Nikolaewitsch Tolstoj. Der junge Schriftsteller lebte im Sommer 1901 in der Wohnung im 2. Stock im rechten Flügel des Hauses, vor seiner Abreise nach Sankt-Petersburg. Er hat hier seine Ferien während seines Studiums an der Technologischen Universität verbracht und fast jedes Jahr seinen Stiefvater besucht, auch als er schon ein anerkannter Schriftsteller war. Heute kann man im literarischen Museum nicht nur Ausstellungen des Alltagslebens des berühmten Schriftstellers besichtigen, sondern auch Vorlesungen und Seminare besuchen, die der Literatur, moderner Kunst, Architektur und Fotografie gewidmet sind.