Kirche des Heiligen Nikolaus von Myra

Gleb Nagaew/Welcome2018.com
Dies ist eine der erhaltenen vorrevolutionären orthodoxen Kirchen in der Hauptstadt Mordwinien. Ihr Bau begann im späten 19. Jahrhundert in der Siedlung Posopskaja - dem östlichen Teil des heutigen Saransk. Die ersten Gottesdienste fanden hier 1906 statt. Ursprünglich trug die Kirche den Namen der Apostel Peter und Paul, da der Hauptaltar ihnen zu Ehren geweiht wurde, und der Nebenaltar – zu Ehren des Nikolaus von Myra. Dieser Heilige, verehrt von Orthodoxen und Katholiken, wurde in seinem Leben (zu Beginn des 4. Jahrhunderts) als Friedensbringer berühmt. Die zu seinen Ehren in Saransk errichte Kirche wurde aus rotem Ziegel gebaut, was für den Kirchenbau des frühen 20. Jahrhunderts nicht ungewöhnlich ist. In der sowjetischen Zeit hat die Kirche durch ein Wunder überlebt: hier befanden sich zu verschiedenen Zeiten ein Lager, Werkstätten, und – im Jahr 1980 - ein Museum für seltene Bücher. 1990 wurde die Kirche von den Behörden der russisch-orthodoxen Kirche übergeben.