Makarowskij Mönchskloster St. Johannes

Gleb Nagaew/Welcome2018.com
Das Kloster befindet sich im nächsten Vorort der mordwinischen Hauptstadt, dem Dorf Makarowka. Der Klosterkomplex besteht aus der Erzengel-Michael-Kirche (1702), dem Johannes-Dom (1704), der Gottesmutter-Kirche (1803), Abgrenzungen mit zwei Türmen und einem Glockenturm. Das Grundstück wurde im 18. Jahrhundert von den Grundbesitzern der Poljanski gegründet. Es ist bekannt, dass Makar Poljanski damit begann, den Johannes-Dom zu bauen, deshalb heißt das Kloster auch Makarowski-Kloster. Eine andere Bezeichnung ist der Makarowski-Dorffriedhof. Das Johannes-Männerkloster im Bereich des Makarowski-Dorffriedhofs wurde im Jahr 1994 gegründet.