Mordwinisches staatliches Naturschutzschutzgebiet P. G. Smidowitsch

Stanislaw Krasilnikow/TASS

Dieser Ort mit unberührter Natur mit einer Gesamtfläche von 32 Tausend Hektar befindet sich im Nord-Osten Mordwiniens zehn Kilometer von der Stadt Temnikow entfernt und ist eine Fortsetzung des Waldmassivs, das sich in der Oblast Nischni Nowgorod befindet. Dieser Naturpark ist einer der ältesten in Russland. Er wurde im März 1936 zur Erhaltung und Erforschung der einzigartigen Kieferwälder rund um Murom gegründet. Im Naturschutzgebiet herrschen Kieferwälder vor, die 60 Prozent des gesamten Waldgebiets bedecken. Hier gibt es einige seltene Tierarten: Bisamspitzmaus, Biber, Elche, Luchse einige Arten von Hirschen und mehr. Den Besuchern des Naturschutzparks werden Exkursionen entlang ökologischen Pfaden und ins Naturmuseum, Dienste des Visit-Zentrums, Kordone „Pawlowski“, Inorski“ und „Nowenki".

Weitere Informationen zur Route: der Bus von Saransk bis Temnikow kostet etwa 500 RUB und weitere 100 RUB kostet die Fahrt bis zum Dorf Puschta. Mit dem Auto muss man aus Saransk entlang der Autobahnen P180 und M-5 fahren, die Fahrtlänge beträgt etwa 170 km.