Moschee im Aul Tchagapsch

Die einzige Moschee in Sotschi wurde am Ende des 19. Jahrhunderts im tscherkessischen Aul Tchagapsch im Rajon Lasarewskoje gebaut. 1930 wurde sie geschlossen. Der Raum wurde in Lager verwandelt. Die Gläubigen kriegten das Gebäude nur in 63 Jahren wieder. Das war das einzige Gebäude an der Schwarzmeer-Küste, das nach der Aktion zur Religionsbekämpfung in der Sowjetunion erhalten blieb. Aber seine Kaduzität ließ die Moschee nicht wieder für Gottesdienste öffnen. Für den Wiederaufbau der unschätzbaren Moschee wurden Spendengelder gesammelt. Nur im Jahr 2010 wurde die schlichte eingeschossige Moschee aus Holz nach der Rekonstruktion für Moscheegänger wieder geöffnet.