Moschee im Aul Tchagapsch

Die älteste Moschee in Sotschi wurde Ende des 19. Jahrhunderts in der tscherkessischen Aul Tchagapsch in der Region Lasarewski erbaut. Im Jahr 1930 wurde sie geschlossen und die Räumlichkeiten wurden in Lagerhallen umgewandelt. Das Gebäude wurde erst 63 Jahre später den Gläubigen zurückgegeben. Es war die einzige Moschee an der Schwarzmeerküste, die nach dem Feldzug gegen die Religion in der UdSSR erhalten blieb. Der verfallene Zustand des Gebäudes erlaubte jedoch nicht, dass die Moschee wieder für Gottesdienste geöffnet wurde. Um den unschätzbar wertvollen Tempel wieder aufzubauen, wurden Spenden gesammelt. Und erst 2010, nach dem Wiederaufbau, wurde eine bescheidene einstöckige hölzerne Moschee für die Gemeindemitglieder geöffnet.