Dreifaltigkeitskirche

Sergej Bobyljow/TASS

Die Heiliggeistkirche, oder Dreifaltigkeitskirche wie sie heute genannt wird, wurde 1898 in der Mitte von Adler gebaut. 26 Jahren nach der Revolution wurde sie geschlossen. Im Jahr 1947 wurde das Gebäude sogar zerstört. Nur 1991 wurde die Kirche nach Entscheidung der Kreisexekutivkomitee in Adler wieder geöffnet. Sie wurde am Platz des ehemaligen Flugkartenschalter aufgebaut. Der Bau des neuen Kirchengebäudes begann 2 Jahre später nach dem Segen des Erzbischofs von Ekaterinodar und Kuban Isidor.

1998 wurde die Dreifaltigkeitskirche wieder für Kirchengänger geöffnet. Heute stellt sie ein eingeschossiges türkisfarbenes Gebäude mit einem Glockenturm und Nebenaltar zu Ehren der Ikone von der Gottesmutter „Freude aller Trauernden“ dar.