Das Stepan Rasin-Denkmal

Ein Denkmal für den legendären Kosaken-Atamanen Stepan Rasin in Srednjaja Achtuba ist eine neue Sehenswürdigkeit. Es wurde von dem berühmten Wolgograder Bildhauer Sergej Scherbakow erstellt und im Jahr 2008 eingeweiht. Der Legende nach wurde die Siedlung Srednjaja Achtuba von Stepan Rasin gegründet, als er 1668 mit einer beträchtlichen Anzahl von Anhängern aus Zarizyn (Wolgograd) weg fuhr. Als sie an dem Ort vorbei segelten, wo sich heute Srednjaja Achtuba befindet, bemerkte Rasin, dass zu viele Leute mit ihm sind, und einige von ihnen, zusammen mit ihren Familien, landeten am Achtuba Ufer. Jeder Siedler bekam Brot, Salz und verschiedene Utensilien. Diese Geschichte ist nicht bestätigt, aber es ist bekannt, dass Srednjaja Achtuba in den ersten Jahrzehnten ihrer Existenz eine räuberische Siedling war, die in Konfrontation mit Zarizyn war. Aus Zarizyn wurden von Zeit zu Zeit Strafexpeditionen durchgeführt und es kam zu heftigen bewaffneten Zusammenstößen.