Das Wolgograder Museum für Gewichte und Waagen

Das Museum existiert seit 2009 bei Wolgograder Werk der Wiegetechnologie und erzählt über Waagen als über die wichtigste Erfindung der Menschheit. Das Museum bekommt immer neue Exponate. Seit 2012 ist das Museum der Mitglied bei International Society of Antique Scale Collectors (ISASC(E)), seit 2013 ist es der Mitglied bei Verein für Metrologie e.V. Maß und Gewicht.

Heutzutage hat das Museum die Sammlung mit über 2000 Ausstellungsobjekte. Darunter Waagen, Balkenwaagen, Gewichte, sowie Dokumente, Bücher und Fotos. Die ältesten Exponate sind kleine Gewichte in der Form von Kugeln und Polyedern, die wahrscheinlich vom 12. bis 16. Jahrhundert angefertigt wurden Im Museum gibt es gusseiserne russische 2-Pud, europäische geeichte Gewichte, Gewichte aus Afrika und Asien und sowjetische keramische Gewichte. Besonders interessant sind jedoch Waagen. Waagen aus verschiedenen Ländern, für Münzen, Gold, Briefe, sowie Apotheker-, Handels-, Lagerwaagen, dekorierte mit Figuren aus Mythen und Legenden Waagen, winzige und riesige, mit Federn, mit der Plattform, Neigungs-, Balken- und Fächerwaagen. So viele Waagen lassen niemanden gleichgültig sein. Einige Exponate darf man selbst bedienen. Man kann Gewichte in alten russischen Gewichtsmassen messen und lernen, wie man Hebelbalkenwaage benutzt.