Angeln in der Wolgo-Achtubinskaja-Flussaue

Artem Geodakjan/TASS

Die Wolgo-Achtubinskaja-Flussaue ist eine einzigartige Naturregion mit einer erstaunlichen Flora und Fauna. Dies ist ein fabelhafter Ort zum Angeln, da das Überschwemmungsgebiet mehr als hundert Fischarten umfasst, darunter seltene und wertvolle Gattungen. Hier kann man Riesenwelse fangen, die bis zu Hunderte von Kilogrammen wiegen.

Alteingesessene Bewohner sagen, dass der beste Ort in der Aue Alt-Achtuba ist, neben den Kanälen von Tschapurnik und Moguschtschewskij. Dieser Ort ist geeignet für diejenigen, die Jagd auf Raubfische bevorzugen, sowie für Fans von friedlichen Fischen. Die Spinnangler können sich auf den guten Fang von Hecht, Zander, Rapfen, Barsch freuen und die Posenangler erfreuen sich an Karpfen, Brassen, Karauschen und Rotaugen. Der größte Fisch wird im Unterlauf der Achtuba gefunden.

Das Angeln in der Wolgo-Achtuba-Flussaue ist zu jeder Jahreszeit attraktiv. Und jede Jahreszeit hat andere Besonderheiten. Im Sommer können Fisch-Trophäen gefangen werden. In der Hitze ist es besser, am Abend zu angeln. Genau während dieser Zeit ist es gut Fisch zum trocknen zu fangen – Sichling und Rotauge. Der Herbst erfreut nicht nur durch den Fang, sondern auch das wunderbare Wetter. Im Winter sind Trophäen vom Zander und Barsch gut zu fangen. Im Frühling springt der Fisch selbst zum Köder.

In der Wolgo-Achtuba-Flussaue gibt es viele verschiedene Touristen- und Anglereinrichtungen: von einfachen, spartanischen Bedingungen bis hin zu komfortablen, mit Restaurants, Saunen und anderen Infrastrukturen. Man kann auch einfach nur mit einem Zelt angeln gehen. Die Beliebtheit dieser Orte ist so groß, dass im Juli und August, selbst in abgelegenen und schwerzugänglichen Ecken der Flussaue, es unwahrscheinlich ist, dass man alleine ist.